Du trainierst, doch nimmst nicht ab? Hier sind 4 Gründe warum das so ist

Blog | 16/06/2018
Bisherige | Nächster

Du ernährst dich gut, trainierst oft und hast immer noch das Gefühl, dass du kein Gewicht verlierst?

Die Wahrheit ist, dass gutes Essen und Sport oft eine relative und recht allgemeine Aussage ist. Wenn wir ehrlich zu uns sind, können wir sicher zugeben, dass wir alle in der Lage sind, in beiden Bereichen etwas härter zu werden.

Ganzkörper-Wellness ist ein Lebensstil. Fettverlust passiert, wenn du nicht nur auf die Waage schaust, sondern eine Aktivität findest, die du genießt, und anfängst, Essen als Brennstoff zu sehen, anstatt etwas zu essen, um deine Gefühle zu füttern oder auch nur zum Zeitvertreib.

Egal, wer du bist oder was dein Hintergrund ist, einer dieser vier Gründe könnte Schuld daran haben, warum bei dir keine Pfunde purzeln:

Du isst das falsche Essen

Wenn du nicht abnimmst, solltest du zuerst den Fehler in der Küche suchen. Manche Menschen konzentrieren ihre ganze Energie darauf, Kalorien zu verbrennen, dass sie sich nicht die Zeit nehmen, darüber nachzudenken, was sie als „Treibstoff“ für ihren Körper einsetzen. Die Ernährung ist mindestens 80 % des Kampfes. Während die genauen Nahrungsmittel, die du essen solltest, stark von deinem Körpertyp, Metabolismus und anderen Faktoren abhängen, ist eine gute Faustregel, an alle natürlichen und vollwertige Nahrungsmitteln zu denken.

Nimm die meisten deiner stärkehaltigen Kohlenhydrate (wie Kartoffeln, brauner Reis, Getreide) an Tagen, an denen du Krafttraining oder intensivere Übungen machst. An deinen Ruhetagen oder wenn du leichtes Cardio machst, versuche nur Protein und Gemüse und nicht so viele stärkehaltigen Nahrungsmittel zu konsumieren. Vermeide zu viel Brot, Zucker und alles, was sonst noch industriell verarbeitetet wird. Konzentriere dich auf Nahrungsmittel, die die wenigsten Zutaten auf dem Etikett haben – wenn du es nicht aussprechen kannst, ist es wahrscheinlich nichts, das du in deinem Körper haben möchtest.

Du isst zu viel

Wenn du deine Ernährung schon lange in Ordnung gebracht hast und immer noch nicht abnimmst, könnte es sein, dass du einfach zu viel isst. Um Gewicht zu verlieren, muss dein Körper ein Kaloriendefizit haben, was bedeutet, dass du mehr verbrennen musst, als du zu dir nimmst. Davon abgesehen, solltest du dich auch nicht selbst berauben müssen. Im Leben geht es um das Gleichgewicht. Setze also nicht alles darauf, ständig Kalorien zu zählen oder dich täglich zu wiegen.

Iss, wann immer du hungrig bist, und iss langsam genug, damit du aufhören kannst, kurz bevor du satt wirst. Gesunde Snacks während des Tages verhindern, dass du während der Mahlzeiten zu viel zu dir nimmst. Ich trage immer ein paar Energieriegel in meiner Tasche, denn sie sind ein toller Snack aus Vollwertkost und haben nichts Künstliches. Und hab keine Angst, dir „gesunde“ Ausnahmen zu gönnen, wie ein paar mit Schokolade überzogene Erdbeeren oder Kokosnuss-Chia-Pudding. Der Moment, in dem du anfängst, dich selbst zu betrügen ist, wenn du anfängst, das Gefühl zu haben, dass du etwas verpasst hast.

Du machst zu viel Cardio

Ja, Cardio ist ein notwendiger Teil deines Workouts. Es hält dein Herz gesund, fördert den Stoffwechsel und ist schweißtreibend (Du solltest täglich eine Pause machen). Aber nur Cardio – oder zu viel davon – kann das Problem noch verstärken. Längere Cardio-Sessions wie 90 Minuten auf dem Ellipsentrainer oder normale 10-Kilometer-Läufe können deine fettfreie Muskelmasse wegnehmen, was essentiell ist, um deinen Stoffwechsel anzukurbeln und mehr Kalorien zu verbrennen.

Es bewirkt, dass der Körper ausdauerorientierter wird und Energie als Fett speichert, um sicherzustellen, dass es genug Reservetreibstoff hat, um dich für all diese Kilometer fit zu halten. Ganz zu schweigen davon, dass es deinen Hunger dramatisch steigert und du anfälliger für unnötiges Naschen oder Überfressen macht.

Du hebst keine Gewichte

Dieser Punkt geht Hand in Hand mit Nummer 3. Ich sage nicht, dass du Cardio nicht machen kannst oder solltest. Wenn du aus anderen Gründen als dem Abnehmen gerne laufen oder Fahrrad fahren möchtest, dann höre auf keinen Fall auf. Aber wenn dein primäres Ziel der Fettabbau ist, gibt es andere Formen der Übung, die einen viel besseren Effekt abgeben. Der beste Weg, um Gewicht zu verlieren und Muskelaufbau aufzubauen, indem du eine Form von Krafttraining zusätzlich zu deinem Cardio machst. Je mehr Muskeln dein Körper hat, desto mehr Fett verbrennt er.

Wenn du noch nicht bereit bist, deine Cardio-Routine aufzugeben, versuche zumindest ein Intervall-Training zu absolvieren, indem du kurze Ausbrüche von All-Out-Anstrengungen in deiner regulären Sitzung durchführst. Diese Workouts sind viel effektiver bei der Förderung von Hormonen, die auf hartnäckiges Fett abzielen. Dann fange an, deiner Routine ein Widerstandstraining hinzuzufügen. Körpergewichtübungen wie Liegestütze, Kniebeugen und Ausfallschritte sind ein großartiger Weg, um zu beginnen, bis es schließlich daran geht große Gewichte zu stemmen.

There are no products

Share This

Share this post with your friends!